<

!!!News zu allen geplanten und Umgesetzten Änderungen und Erweiterungen!!!


!!!Umgesetzte Erweiterungen!!!

18.04.21

Neues Peering

Der XLX508 ist nun im Modul M mit dem XLX015 Modul M gepeert. Das Ziel ist DSTAR<->DMR TS1/TG110 im DMR Plus Netz

Das Modul Y wird mit DSTAR<->YSF AT C4FM Austria gepeert.

17.03.21

Durch einen Neustart hatten sich die IPs der Transcoder geändert, daher waren diese heute nicht erreichbar. Julian hat das System nun so konfiguriert, dass der Ambe immer die gleiche IP hat

Weiterhin wurde das Modul C mit dem XLX456 C gepeert. Somit sind im Modul C diverse Repeaeter im Ruhrgebiet angebunden. Nähere infos finden sich auf Conneted Repeaters Ruhrgebiet

07.03.21

Die Transcoder sind nun umgezogen ins Rechenzentrum und direkt am internen Netzwerk des XLX508 angebunden.

Seit der Umstellung von der xlxd Version 2.4.0 auf die 2.4.1 gibt es einen "Schönheitsfehler" im Transcoder. Im Log werden verlorenen Pakete angezeigt.

Ich habe Luc - LX1IQ den Entwickler des XLX darauf angesprochen. Dies spielt für die Funktion keine Rolle. Er arbeitet an einer Lösung.

Bitte denkt aber daran, all die Software, die hier eingesetzt wird, ist Software die von Leuten in ihrer Freizeit programmiert wurde.

Auch der Betrieb ist Hobby und wenn eben Fehler auftreten, können die in der Regel nur während der Freizeit behoben werden.

Somit erwartet bitte nicht, dass immer Alles auf Anhieb funktioniert oder dass es manchmal eine Weile dauern kann bis ein Fehler behoben ist.


16.2.21

Der XLX508 wurde auf die Version 2.4.1 upgedated.

Das Modul B ist nun da es "regional" nicht benutzt wurde, mit den XLX032, XLX270, XLX950 und XLX933 verbunden. Hier ist ganz Luxemburg und die anliegenden Bereiche angeschlossen. Dort finden sehr interesssante Gespräche statt und es wird teilweise sehr überregional benutzt.

Crosslinking Info angepasst, und dieverse Fehler bereinigt sowie die Erklärung zum Crosslinking um kleinere Einzelheiten erweitert

Ich werde die News jetzt chronologisch aufbauen und wie schon teilweise geschehen immer mit einem Datum versehen und auf der Eingangsseite den Linktext mit dem letzten Änderungsdatum versehen.

Anpassungen vom 05.02.21

Neu hinzugekommen ist die Hilfe für Dudestar und Droidstar.

  • Dudestar/Droidstar
  • Die Peanut Hilfe sowie die Hilfe zum Icom G3 Terminal und dem Picture Service wurden erweitert

    Anpassungen im August 2020

    Auf Abstimmung mit den Relaisbetreibern die mit dem XLX508 verbunden sind wurde vereinbart, dass die YSF IDs an die Brandmeister TGs angepasst werden, damit mehr Transparenz entsteht.

  • Es wurden die unten aufgeführten Hilfeseiten erstellt, welche zeigen, was man tun muss in welcher Betriebsart um eben auf dem XLX508 G oder J jeweils gehört zu werden.
  • Weiterhin habe ich versucht eine Art Anleitung basierend auf der Hardware, die ich habe zu erstellen, die man nutzen kann um sein Funkgerät passend einzustellen. Diese Anleitung bietet nur Basics aber hilft denke ich.

  • Hilfe
  • DStar
  • DMR BM
  • DMR+
  • DMR direkt auf dem XLX508
  • C4FM (Fusion)
  • Icom Picture Service
  • PA7LIM Peanut
  • Icom G3 Terminal Mode
  • Beim Klick auf den jeweiligen Namen gelangt man auf die jeweilige Hilfeseite.

    Es wurde eine neue Seite erstellt, die die momentan statisch an den XLX508 angebundenen Repeater anzeigt und wie man diese erreicht und wo man dann zu hören ist.

    Die Seite ist über Static Conneted Repeaters erreichbar und wird auch seitlich in der Verweisliste angezeigt

    M17 Project

    Der M17 Relfector ist mitlerweile mit 8 anderen M17 Reflectoren verbunden.

  • M17-DEU Deutschland Modul ABCD
  • M17-AUT Österreich Modul ABCD
  • M17-BEL Belgien Modul A
  • M17-GBR Grossbritanien Modul A
  • M17-ITA Italien Modul A
  • M17-NOR Norwegen Modul A
  • M17 USA Vereinigte Staaten von Amerika Modul A
  • M17-POL Polen Modul A
  • Mal sehen was sich da so weiter entwickelt.


    HBLink

    Das HBLink Projekt habe ich erst einmal wieder eingestellt.

    Es gibt aus meiner Sicht zu viele Unsicherheiten und Intransparenz sowie viele Dinge die erst noch geändert werden müssen, damit ich bereit bin das weiter auf meiner Infrastruktur zu betreiben.

    Es fehlt an Automatismus zum Liefern von Informationen sowie der Transparenz, was passiert, wenn man diverse "Parameter" ändert

    Mal schauen was ich evtl. später noch daraus mache.

    Danke an F1SCA und ON6DP für die bisherige Unterstützung.


    !!!Geplante Erweiterungen oder Änderungen!!!


    08.03.21

    In Planung befindet sich auch die Anschaffung eines 2.RPi 4 und einem DV30 Sticks mit einem Ambe 3000 darauf, um auch dem Modul G den Zugang über Peanut zu ermöglichen.

    Die Kosten dafür belaufen sich auf knapp etwa 200€.(RPi4 2GB,etwa 50€, Netzteil für Dauerbetrieb für einen RPI4 dazu etwa 15€, Ambe 3000 etwa 100€ SD Karte etwa 10€ sowie ein Gehäuse mit Kühlung für Dauerbetrieb etwa 20€)

    Spenden dafür, auch in Form von Hardware für diese Erweiterung, werden gerne entgegengenommen.

    Leider hat David PA7LIM bisher noch nicht die Umsetzung eines Ambe 3003 auf Linux machen können.Es gibt Probleme beim "Volume Level".

    Für Windows gibt es eine solche Lösung schon.

    Aber der Betrieb einer Windows Maschine, die performant genug ist, ein transcoding durchzuführen bedarf eben eines wesentlich höheren Stromverbrauchs.

    Und das möchte ich nicht eingehen, da der Aufwand zum Nutzen sich wohl eher nicht lohnt eine Windows Maschine dafür 24/7/365 laufen zu lassen. Ein Raspberry braucht 5-7W das ist in Ordnung aber 75 Watt Dauerlast für einen Transcoder ist mir einfach zuviel.


    73 de Stefan HB9GFX / DG9BDI - Admin of XLX508